botonera DecoraciónPresentationBotonera Separadorworksbotonera separadorTextsbotonera separadorContact
   

Vorstellung

E dition LANART wurde gegründet mit dem Ziel der Verbreitung, Förderung und Vermarktung von Kunstwerken im Allgemeinen und speziell von Gemälden.

Zur Sammlung gehören zahlreiche Kunstwerke, Gemälde und Fotografien, und die Sammlung wird ständig erweitert.

Dank unserer großen Erfahrungen in der gesamten Kunstwelt und unserer Vereinbarung mit dem Maler Felix Beristain, stellen wir exklusiv dessen komplettes Werk vor, vervielfältigt in limitierter und vom Künstler signierter Auflage sowie notariell beglaubigt.
Firmadas ante Notario

Bei Edition LANART haben Sie die Möglichkeit, die Werke in verschiedenen Größen zu erwerben: großes Format von 116x116 bis 116x90 cm und kleines Format von 55x55 bis 55x80 cm.

Der Maler Félix Beristain wurde am 16. Juli 1937 in Ondarra, Biskaya, geboren.

Beristain ist zugleich ein klassischer, realistischer, magischer, aber auch ein sehr schlichter und sinnlicher Künstler. Seine Vorgehensweise ist langsam und mühevoll, vorsichtig und sorgfältig, ganz im Stil der großen Realisten und der Maler des Post-Impressionismus.

Das Bestreben des Malers nach Vollkommenheit und Beständigkeit treibt ihn dazu, vor allem die besonders gut gelungenen Werke zu lieben und zu suchen.

Seit seiner ersten Ausstellung im Alter von 17 Jahren in Eibar ziehen Beristain Menschen an, die in den Ländern und Klimazonen angesiedelt sind, in denen er lebt oder viel Zeit verbringt, und die er so zu lieben gelernt hat: das Baskenland, Portugal, Marokko, lateinamerikanische Länder und Venedig.

Die von Beristain verwendeten Farben bewegen sich im rötlichen, oft aber auch im grauen und erdfarbenen Bereich. Der Künstler ist ein Handwerker, der seine Leinwände selbst herstellt, seine Materialien genau kennt und diese mit viel Behutsamkeit pflegt und vorbereitet, im Bewusstsein dessen, dass sie die Stützpfeiler seiner „Mal-Werkstatt“ und Fantasie sind.

Selbst in Perioden und Momenten nahe der informellen Kunst war für Félix Beristain immer der Umgang mit dem menschlichen Wesen, seinen Figuren und tiefsten Strukturen von Bedeutung: Mutterschaft, Arbeit, Festivitäten und Karneval, Einsamkeit, Trauer und Hoffnung.

In Beristains kreativer Laufbahn gibt es eine deutliche Konstante: seine beständige und entschiedene Liebe zur Welt des Materials und textiler Substanzen. So bearbeitet der Künstler oftmals mit Beharrlichkeit und immer wieder das gleiche Stück Stoff. Schon in seinen ersten Werken zeigt sich Beristain besorgt um die sinnliche Welt, die so reich an Massen und stofflichen Materialien ist. „Es ist mir ein Anliegen, die reale Welt sehr sorgfältig auf warme und menschliche Art und Weise mit textilem, farbigem Material zu erfassen. Daher lasse ich meine Gemälde zunächst trocknen und arbeite zu einem späteren Zeitpunkt weiter an ihnen.“

Aus Beristains letzten stechen Wandgemälde aus Öl hervor, die auf Reliefs aus Zement gemalt sind, die der Künstler selbst angefertigt hat.

Der Künstler aus Biskaya hat in ganz Spanien und in vielen Städten Europas und Amerikas Erfolg.